Wasser Rohr Bruch

Korrelation

Das Prinzip der Korrelation

Bei der Ortung mit einem Korrelator werden die durch ein Leck an der Rohrleitung verursachten Geräusche an zwei Armaturen (z. B. an Schiebern oder Hydranten) gleichzeitig gemessen. Dazu nehmen hochempfindliche Mikrofone die Geräusche an den Armaturen auf, Funksender übermitteln die Signale an einen Empfänger – den Korrelator. Dieser ermittelt die Laufzeitdifferenz, d. h. mit welchem Zeitunterschied die Geräusche an den beiden Messpunkten eintreffen. Anhand der eingegebenen Leitungslänge, des Rohrmaterials und -durchmessers errechnet der Korrelator die exakte Leckposition.


Das Prinzip der akustischen Wasserleckortung

Das an der Leckage austretende Wasser versetzt das Material der Rohrleitung in Schwingungen. Diese werden in der Leitung übertragen und können auch an entfernteren Kontaktstellen, wie z. B. Armaturen, als Körperschall registriert werden. Die Schwingungen werden ebenfalls durch den Boden bis zur Erdoberfläche als Bodenschall übertragen, allerdings in stark gedämpfter Form. Das System SeCorrPhon unterstützt Sie als Anwender bei der Lecksuche auf ideale Weise, indem es die Schwingungen für das menschliche Ohr hörbar macht sowie Lautstärke und Frequenzspektrum aufzeichnet und grafisch darstellt.

Vorortung von Leckagen

Setzen Sie den Tragestab TS 200 mit dem verbundenen Tastmikrofon TM 200 auf Armaturen entlang der Rohrleitung auf und beurteilen Sie die jeweilige Lautstärke. Durch die Bewertung der Geräuschintensität können Sie den Abschnitt der Rohrleitung identifizieren, in dem sich mit großer Wahrscheinlichkeit das Leck befindet. 

Lokalisation

Bewerten Sie die Lautstärken im erkannten Leitungsabschnitt mit dem Bodenmikrofon BM 200 (für befestigte Oberflächen) oder BM 230 (für unbefestigte Oberflächen). Verbinden Sie dazu den Tragestab TS 200 mit einem Bodenmikrofon und gehen in kurzen Abständen über die Leitung. Das akustische Signal und die optische Darstellung der Intensität machen die Ortung des Maximums einfach. Damit wird das Leck aufgrabungsreif lokalisiert.